FOTOGRAMME

FOTOGRAMME

FOTOGRAMME-2048PX

 

Fotogramme, experimentelle Arbeiten im Farblabor, 2011

Fotogramme sind Dirketbilder, die ohne eine Kamera, bzw. Negative entstehen. In der Dunkelkammer setzt man photosensitives Papier einer Lichtquelle aus. Was zwischen Papier und Licht liegt und geschieht, manifestiert sich später mehr oder weniger abstrakt im chemisch entwickelten Bild.

Schon in den zwanziger Jahren experimentierten László Moholy-Nagy und Man Ray mit dieser Technik, allerdings ausschließlich in schwarzweiß. Die beiden Künstler verfolgten dabei unterschiedliche Ziele. Man Ray legte auf seine Fotopapiere zum Beispiel Scheren, Nägel oder halbtransparente Stoffe. Die benutzten Objekte waren als solche noch zu identifizieren, obschon einer Verwandlung unterzogen. László Moholy-Nagy dagegen schuf Fotogramme, die schwerlich einen Rückschluss auf konkrete Gegenstände zulassen.

 

FOTOGRAMME-2048PX-12

 

 

 

 

 

FOTOGRAMME-2048PX-11

 

 

 

 

FOTOGRAMME-2048PX-10

 

 

 

 

FOTOGRAMME-2048PX-9

 

 

 

 

FOTOGRAMME-2048PX-8

 

 

 

 

FOTOGRAMME-2048PX-7

 

 

 

 

FOTOGRAMME-2048PX-6

 

 

 

 

FOTOGRAMME-2048PX-5

 

 

 

 

FOTOGRAMME-2048PX-4

 

 

 

Fotogramm

copyright by Ilia Beckmann

 

 

 

FOTOGRAMME-2048PX-10